Naturpark Lauenburgische Seen

Stiller Genuss und prickelndes Erlebnis

Nicht nur das besondere Klima prägt diese vielfältige Natur- und Kulturlandschaft Auch die Lage an der ehemaligen innerdeutschen Grenze ist Garant für einen struktur- und biotopreichen Lebensraum. Die idyllische und ursprüngliche Landschaft bietet Abenteuer und Naturromantik. © Thomas Ebelt

Hier im Süden Schleswig-Holsteins, nahe Hamburg und Lübeck, können sich Mensch und Natur erholen. Die harmonische Verbindung von Wasser und Wald bietet einmalige Naturerlebnisse und zahlreiche Freizeitmöglichkeiten.

Auf 474 km² erstreckt sich ein struktur- und biotopreiches Gebiet: über 40 Seen mit intakten Verlandungszonen, Fließgewässer, Heideflächen, Moore und Feuchtwiesen. Aber auch die Wälder mit ihren typischen Vegetationsformen und den dazwischen liegenden Tälern, Wiesen und Heiden machen den Wert des Naturparks aus. Etwa ein Viertel der Fläche ist mit Wald bedeckt.

Neben den Städten bieten gerade aber auch die Gemeinden im ländlichen Raum allerlei kulturelle und landschaftliche Attraktionen. Gutsanlagen und Mühlen, Feldstein- und Fachwerkkirchen in den beschaulichen Dörfern lassen den Besucher verweilen. Entlang der früheren deutsch-deutschen Grenze entwickelte sich über Jahrzehnte eine einzigartige Flora und Fauna. Eisvögel, Kraniche und Seeadler bieten Radfahrern, Wanderern und Reitern einmalige Erlebnisse.
Ein Netz an attraktiven und landschaftlich reizvollen Rad-, Reit- und Wanderwegen durchzieht die strukturreiche Region. Bauernhofcafes und Hofläden, Landgasthöfe und Heuherbergen, natürliche und kulturelle Sehenswürdigkeiten sowie zahlreiche Freizeitangebote locken in den Naturpark Lauenburgische Seen. Per Paddel und Pedale, hoch zu Ross oder auf Schusters Rappen lässt sich die natürliche Schönheit der Region auf reizvollen Wegen entdecken.

Besuchen Sie auch einmal das „erlebnisreich“, unser Tourismus- und Naturzentrum in Mölln und den nahe gelegenen Naturerlebnisraum. Hier zeigen wir Ihnen, was es in unserer Region zu sehen, zu erleben und zu entdecken gibt.

In der biotopreichen Landschaft des Naturparks findet man einen Reichtum an Tier- und Pflanzenarten, der anderenorts bereits verschwunden ist. Nicht nur der imposante Kranichzug im Herbst, wie hier am Oldenburger Wall bei Lehmrade, bietet Naturerlebnisse der besonderen Art. So kontrastreich die Landschaft, so vielfältig sind auch die Erlebnismöglichkeiten im Naturpark. Entscheiden Sie selbst auf welche Art Sie den Naturpark erkunden wollen, vielfältig ist die Auswahl ob per Rad, mit dem Pferd, zu Fuß oder auf dem Wasser. © Wolfgang Buchhorn

Daten & Fakten

Größe: 47.400 ha

Geographische Lage: Lauenburgische Seenplatte, südöstliches Schleswig-Holstein

Landschaften: Laubwald, Mischwald, Fließgewässer, Seen und ihre Verlandungszonen, Moor, Grünland, Feuchtwiesen, Heiden; Geländeausformung: hügelig/wellig