Naturparks in Deutschland

Landschaftliche Vielfalt auf engstem Raum, Seen und Flüsschen, Hügel und Schluchten, Moore und Wiesen, Feldsteindörfer und ein verwinkeltes Kurstädtchen. Ein Artenreich, Steinreich, Kulturreich und Genussreich!

Gründungsjahr: 1990
Geographische Lage: 60 Kilometer von Berlin entfernt, Östliches Brandenburg
Größe: 205 km²
Landschaften: Austaulandschaften, Ostbrandenburgischer Stauchmoränenkomplex, Schmelzwasserabflussbahnen

Das Gebiet

Weite Blicke, wilder Wald und viel Wasser

Bei Schweiz denkt man an Gipfel, Schluchten, weiten Blick ins Land. Wenn im Naturpark Märkische Schweiz, die Gipfel auch nicht so hoch, die Schluchten nicht so tief sind: Das Auf und Ab mancher Wegstrecken ist atemberaubend. Und ein Echo, das sich hören lassen kann, gibt es auch, am Kleinen Tornowsee.
Die Höhenunterschiede auf relativ kleinem Raum sind einmalig für Brandenburg. Die höchste Erhebung, der Krugberg mit 129 m, ist nur 1,5 km vom Ufer des Schermützelsees entfernt, dessen Grund 19 m unterhalb des Meeresspiegels liegt.

Eine Landschaft, die vor allem die jüngste Eiszeit geformt hat. Diese ist auf Schritt und Tritt gegenwärtig: durch Feldsteine, die vom Eis herangebracht und zum Bau von Straßen, Mauern und Häusern verwendet wurden, durch mächtige Findlinge und ehemalige Schmelzwasser-Abflussrinnen.

Mit dem Ausbau der Buckower Kleinbahn an der Eisenbahnstrecke Berlin-Küstrin entwickelte sich seit 1897 sprunghaft der Ausflugsverkehr. Neben Theodor Fontane reiste u.a. auch der Meister des epischen Theaters, Bertolt Brecht, in die Märkische Schweiz. Daran erinnert heute das „Brecht-Weigel-Haus” in Buckow, in dem jährlich der Literatursommer stattfindet.
Jahr für Jahr ziehen Musiker mit ihrem Repertoire durch Dorfkirchen im Naturpark. Im Stadtpark von Buckow wird in jedem Sommer „Klassik im Grünen” veranstaltet.

Auch heute noch ist die Region ein beliebtes Ausflugsziel, auch der Berliner.

Im „Schweizer Haus“ – in der Lindenstraße 33 in Buckow – dem Besucherzentrum in der Naturparkverwaltung können Sie sich einen ersten Einblick in Natur und Landschaft der Märkischen Schweiz bekommen.

Am „Schweizer Haus“ führen zwei beeindruckende Qualitätswanderwege vorbei. Der „NaturaTrail“ der Naturfreunde Brandenburg, der durch die die europäischen „Flora-Fauna-Habitat“ (FFH-) Schutzgebiete führt, und die vom Deutschen Wanderverband zertifizierte „Naturparkroute“, die Sie alle landschaftlichen Höhepunkte erleben lassen.
Die Vielgestaltigkeit der Landschaft bewirkt einen hohen Artenreichtum, z.B. von 1.329 Pflanzen- und 259 beobachteten Vogelarten. Aber viele Arten sind noch nicht einmal erfasst worden, insgesamt sind es sicher über 15.000 Tier- und Pflanzenarten, die hier leben.

Fast die gesamte Naturparkfläche ist zudem europäisches Vogelschutzgebiet. Im Teichgebiet von Altfriedland rasten im Herbst über 30.000 Wildgänse aus Nordeuropa, die von Beobachtungskanzeln aus zu erleben sind.

Kontakt

Naturpark Märkische Schweiz
Lindenstrasse 33
15377 Buckow (Märkische Schweiz)