Naturparks in Deutschland

Zwei Flüsse geben dem Naturpark seinen Namen: Nuthe und Nieplitz entspringen im Fläming und strömen der Havel entgegen. Die zentrale Niederung wird von einer Seenkette, von feuchten Wiesen und eingestreuten Moränenzügen dominiert.

Gründungsjahr: 1999
Geographische Lage: im Land Brandenburg, in der Reiseregion Fläming, je zur Hälfte in den Landkreisen Teltow-Fläming und Potsdam Mittelmark, Südwestlich von Berlin
Größe: 623 km²
Landschaften: Fließgewässer, Grünland, Nadelwälder, Seen, überflutete Wiesen

Das Gebiet

Die behutsam genutzte Landschaft des Naturparks und seine reiche Naturausstattung findet man nur ca. 40 Auto-Minuten von Berlins Ku’Damm und 20 Minuten von der Landeshauptstadt Potsdam entfernt. Der majestätisch über weiten Wiesen kreisende Rotmilan, Störche auf ihren Horsten in alten märkischen Dörfern und Schafe und Kühe auf ihren Weiden strahlen eine ländliche Ruhe und Gelassenheit aus, die man eben noch im Gewühl der beiden Hauptstädte nicht für möglich gehalten hätte.

Zwei Flüsse geben dem Naturpark seinen Namen: Nuthe und Nieplitz entspringen im Fläming und strömen der Havel entgegen. Die zentrale Niederung wird von einer Seenkette, von feuchten Wiesen und eingestreuten Moränenzügen dominiert. See- und Fischadler haben hier ihr Revier, der Fischotter tummelt sich in manchem naturnahen Gewässer und im Frühjahr und Herbst finden sich Tausende nordische Wildgänse und Kraniche zur Rast an den Flachseen ein.

Wer schon einmal Vogelzug vom Aussichtsturm bei Stangenhagen, einen Sonnenuntergang vom Bohlensteg am Blankensee oder die Hirschbrunft im Wildgehege Glauer Tal beobachtet hat, kommt gerne wieder in den Naturpark Nuthe-Nieplitz. Wer sich auf ruhigen Pfaden bewegen will, dem stehen hier viele Möglichkeiten offen.

Kontakt

Naturpark Nuthe-Nieplitz
Beelitzer Straße 24
14947 Nuthe Urstromtal OT Dobbrikow
Tel.: 03 37 32 - 5 06 10
Fax: 03 37 32 - 5 06 20