Barrierefrei, Radfahren, Wandern

Rundweg um den Abtsdorfer See und im Haarmoos

“Es lohnt sich, vom Rundweg aus einen Abstecher nach Oberheining oder Leobendorf zu machen. Von dort hat man nicht nur einen wunderbaren Überblick über das Haarmoos und den Abtsdorfer See, sondern auch ein beeindruckendes Bergpanorama, das von den Chiemgauer Alpen über die Berchtesgadener Alpen bis tief ins Salzburger Land reicht.”
Peter Loreth
Peter Loreth
Verwaltungsstellenleiter Biosphärenregion Berchtesgadener Land

Der Abtsdorfer See liegt zwischen Saaldorf-Surheim und Laufen an der Salzach und ist der Rest eines Seengebietes, das sich nach Abschmelzen der Alpengletscher vor etwas 10.000 Jahren gebildet hat. Dem See vorgelagert ist das Haarmoos (Vogelbeobachtungsstationen – besonders interessant für Kinder). Dieses Landschaftsschutzgebiet ist eine bemerkenswerte Mischung aus Kultur- und Naturlandschaft mit Brutstätten zahlreicher Wiesenbrüter und weiterer Vogelarten. Das Gebiet steht als Vogelschutzgebiet Haarmoos unter besonderem Schutz und bietet als größte zusammenhängende Streuwiesenlandschaft der Biosphärenregion Berchtesgadener Land die unterschiedlichsten Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Hochstaudenfluren, extensive Feuchtwiesen und intensive Glatthaferwiesen finden sich im kleinräumigen Wechsel mit einigen wenigen intakten Niedermoorflächen.
Die Rundwege um den See und im Haarmoos lassen sich hervorragend kombinieren und sind auch auf dem Moor- und Moos-Radweg erkundbar. Der Rundweg um den See ist knapp 5 km lang und das ganze Jahr über begehbar.