Wildnisgebiete in Deutschland

Naturschutzzertifikate

Stück für Stück biologische Vielfalt fördern

Mindestens 57.500 Tier- und Pflanzenarten sind in Deutschland heimisch, doch etwa ein Drittel hiervon ist bedroht. Um dem Rückgang der Artenvielfalt entgegenzuwirken, müssen die vielfältigen Lebensräume unserer Heimat bewahrt werden. Aus diesem Grund setzen wir mit unseren Partnern zertifizierte Naturschutzprojekte in den Nationalen Naturlandschaften um. Mit dem Erwerb von Naturschutzzertifikaten beteiligen Sie sich an diesen regionalen Projekten und helfen dadurch, die biologische Vielfalt in Deutschland zu bewahren – und das Quadratmeter für Quadratmeter.

Streuobstwiesen

Streuobstwiesen Mehr erfahren

Moore

Moore

Wälder

Wälder

Verantwortung übernehmen

Naturschutzzertifikate erwerben und Lebensräume bewahren

Jedes Naturschutzzertifikat sichert einen Quadratmeter biologische Vielfalt für ein Jahr in einem der drei Lebensräume: Streuobstwiesen, Wälder oder Moore. Durch den Erwerb von Naturschutzzertifikaten können sich Privatpersonen und Unternehmen direkt an dem Schutz der biologischen Vielfalt beteiligen.

Wir fördern aus dem Verkaufserlös die Umsetzung von zertifizierten Naturschutzprojekten auf den Flächen in den Nationalen Naturlandschaften, so dass wertvolle Ökosysteme wie Wälder, Streuobstwiesen und Moore wieder optimale Lebensbedingungen für charakteristische Tier- und Pflanzenarten liefern können. Vor Ort arbeiten wir vertrauensvoll mit regionalen Bewirtschafter*innen und Behörden zusammen, die uns bei der Durchführung der Naturschutzprojekte unterstützen oder Maßnahmen in unserem Auftrag vor Ort umsetzen, z.B. Baumpflanzungen oder Verjüngungsschnitte in Streuobstwiesen.

Dank der Einnahmen aus dem Verkauf der Naturschutzzertifikate ist es diesen regionalen Akteur*innen möglich, auf ausgewählten Flächen die biologische Vielfalt Stück für Stück mittels geeigneter Maßnahmen zu erhöhen. Bei dem Erwerb Ihrer Naturschutzzertifikate haben Sie die Wahl, welchen Lebensraum oder welches Projekt Sie fördern möchten. Dadurch wissen Sie genau, wo Ihre Hilfe ankommt und was sie bewirkt.

Zertifizierte Naturschutzprojekte

Garantierter Erhalt biologischer Vielfalt

Für eine qualitativ hochwertige Umsetzung der Naturschutzprojekte haben wir gemeinsam mit Fachleuten in den Regionen sowie unserem wissenschaftlichen Kooperationspartner DUENE e.V. den NaturPlus-Standard entwickelt. Dieser legt die Kriterien für die Erfassungsmethoden, Maßnahmen und erforderliche Dokumentation der Naturschutzprojekte fest.

Zu Beginn ermitteln Gutachter*innen auf den Flächen den Ausgangszustand der biologischen Vielfalt, indem sie zum Beispiel Bestand und Altersstruktur der Bäume oder die Anzahl der für den Lebensraum typischen Arten erfassen. Darauf aufbauend wird ein individueller Maßnahmenplan erstellt, um die biologische Vielfalt auf der Projektfläche auf lange Sicht zu erhöhen. Unsere kooperierenden Bewirtschafter*innen vor Ort setzen die notwendigen Maßnahmen für den Erhalt und die positive Entwicklung der Biodiversität langfristig um.

Den Zustand der biologischen Vielfalt auf unseren Projektflächen weisen wir durch ein regelmäßiges Monitoring nach und dokumentieren dies transparent. Unterstützen Sie unsere Projekte mit dem Erwerb von Naturschutzzertifikaten, werden Sie über die optimale Umsetzung der Maßnahmen und die Entwicklung der Biodiversität regelmäßig von uns informiert.

Auf einen Blick

Das Besondere unserer Naturschutzzertifikate

Vielfalt

Ein Naturschutzzertifikat steht für einen Quadratmeter biologische Vielfalt in den Nationalen Naturlandschaften.

Qualität

Erfassung und Messung des Zustands der Flächen werden anhand wissenschaftsbasierter Methoden durchgeführt.

Individualität

Es besteht die Wahl zwischen den Lebensraumtypen Wald, Moor und Streuobstwiese.

Regionalität

Die Naturschutzprojekte erfolgen in Zusammenarbeit mit regionalen Bewirtschafter*innen und Behörden.

Transparenz

Informationen und Ergebnisse eines Naturschutzprojekts sind leicht verständlich und öffentlich zugänglich.

Nachhaltigkeit

Unsere Naturschutzprojekte unterstützen die Ziele der Vereinten Nationen für eine nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals).

Vorbild

Mit unseren Naturschutzzertifikaten zeigen Sie Ihr Engagement im Naturschutz und animieren zum Mitmachen.

Häufig gestellte Fragen

Wie kommen die Projektkosten zustande?

Die Projektkosten unterscheiden sich je nach Ausgangszustand der Fläche und der notwendigen Maßnahmen zum Erhalt der biologischen Vielfalt. Projekte mit einem schlechten Pflegezustand haben meist aufwendigere Maßnahmen zur Folge als solche, bei denen der Pflegezustand bereits gut ist. Zudem steigen die Projektkosten, wenn die Fläche schwer zu erreichen ist und sich in Hanglage befinden. Darüber hinaus ist das Lohnniveau in den Regionen sehr unterschiedlich. Folglich sind die Projektkosten in jedem Projekt unterschiedlich.

Wohin fließen die Einnahmen der Naturschutzzertifikate?

EUROPARC Deutschland schließt mit Projektträger*innen, Hilfspersonen oder Dienstleister*innen Verträge zur Umsetzung der zertifizierten Naturschutzprojekte. Wir holen Vergleichsangebote ein und entscheiden uns für das wirtschaftlichste Angebot. In einem Maßnahmen- bzw. Umsetzungsplan wird genau festgelegt, welche Naturschutzmaßnahmen in welchem Jahr realisiert werden. Diese Maßnahmen können bei Streuobstwiesen Neupflanzungen, Erziehungs- oder Revitalisierungsschnitte oder Entbuschungen sein. Die Einnahmen aus dem Verkauf der Zertifikate fließen in eben solche Maßnahmen. Zudem erhält EUROPARC Deutschland für die Koordination und für das Betreiben der Internetplattform sowie für gezielte Werbemaßnahmen eine Aufwandsentschädigung.

Was bedeuten die Zertifikatsnummern auf den Zertifikaten?

Ist ein Naturschutzprojekt zertifiziert, legen wir für jeden Quadratmeter pro Jahr eine Zertifikatsnummer an. Diese werden in einem Register festgehalten. Mit den Zertifikatsnummern können wir nachverfolgen, wohin die Einnahmen aus den Verkäufen fließen. Somit stellen wir sicher, dass die Zertifikate aus einem Projekt nur einmal verkauft werden.

Was bekomme ich beim Erwerb eines Naturschutzzertifikats?

Käufer*innen von Naturschutzzertifikaten erhalten ein exklusives Sammelzertifikat, das je nach Wahl des Ökosystemtyps in einem Wald-, Moor- oder Streuobstwiesen-Design erhältlich ist. Auf jedem Zertifikat sind die Nummern der erworbenen Naturschutzzertifikate festgehalten, die Größe der Projektfläche in Quadratmetern sowie die Dauer der Förderperiode in Jahren. Zudem steht auf dem Zertifikat der Name der Nationalen Naturlandschaft, in der das Projekt realisiert wird, sowie der Name der Erweberin / des Erwerbers bzw. der Name des Unternehmens.

Zusätzlich erhalten Erweber*innen der Naturschutzzertifikate ein Signet mit der Bezeichnung  „offizieller Naturschutzpate / offizielle Naturschutzpatin“ mit dem Logo der Nationalen Naturlandschaften. Dieses Logo kann für die Dauer des Förderzeitraums zu Marketingzwecken genutzt werden.

Wie können Naturschutzzertifikate erworben werden?

Haben sich potenzielle Käufer*innen für ein Naturschutzprojekt, das auf der Vertriebsplattform dargestellt wird, entschieden, treten sie mit Mitarbeiter*innen von EUROPARC Deutschland in Kontakt. Diese sind zu erreichen unter der Telefonnummer 030- 2887 882-25 oder unter katja.arzt@europarc-deutschland.de, Stichwort: Naturschutzzertifikate.

Ein Projekt im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt

Das Projekt "Inwertsetzung von Klima- und Naturschutzmaßnahmen in den Nationalen Naturschutzlandschaften" wird von EUROPARC Deutschland e.V. und DUENE e.V. durchgeführt. Es wird gefördert im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.