Biosphärenreservate in Deutschland

Biosphärenreservate, als Modellregionen für eine nachhaltige Entwicklung, sollen beispielhaft aufzeigen, wie der Schutz der biologischen Vielfalt und der natürlichen Ressourcen mit nachhaltiger Nutzung der Landschaft und menschlichem Wirtschaften einhergehen kann. Bildung für nachhaltige Entwicklung, kurz BNE, soll den Gedanken der Nachhaltigkeit über die Biosphärenreservate hinaus in alle Lebensbereiche der Menschen integrieren. Ob Kindergarten, Schule, Beruf oder Freizeit, BNE hat das Ziel, dass die Menschen die Auswirkungen ihres Handels außerhalb ihrer gewohnten Strukturen erkennen und dazu befähigt sind, globale Probleme zu verstehen und sich diesen zu stellen. Das Thema Bildung ist für nachhaltige Entwicklung also eine anspruchsvolle Aufgabe – es geht um ökologische, ökonomische und soziale Aspekte, um ein lebenswertes Miteinander unter Berücksichtigung der Umwelt.

Biosphärenreservate bieten Denkanstöße und leisten mit ihrem Auftrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung einen Beitrag zur Aufklärungsarbeit bei der ortsansässigen Bevölkerung und den täglichen Besuchern der Region. Sie vermitteln Fachwissen und erklären die Bedeutung der Natur- und Kulturlandschaft. Biosphärenreservate, mit ihren unterschiedlichen Zonierungen, können als „Lernorte der Natur“ verstanden werden, die die ökologischen, sozialen und ökonomischen Bedingungen erfahrbar machen. So sind neben den klassischen Bildungseinrichtungen wie Kindergärten, Schulen und Volkshochschulen auch die Orte des Alltags, wie beispielsweise Märkte und Kirchen, aber auch die Natur (z. B. Grünes Klassenzimmer) Lernorte in Biosphärenreservaten. Dabei soll Bildung für nachhaltige Entwicklung sich nicht nur an Kinder und Jugendliche richten, sondern auch Erwachsene erreichen.

Die Umsetzung von Bildung für nachhaltige Entwicklung kann vielfältig sein. Neben Besucherinformationszentren mit themenspezifischen Ausstellungen bieten Biosphärenreservate auch zahlreiche Veranstaltungen und Bildungsangebote wie Exkursionen und Wanderungen durch die Gebiete an. Informationstafeln und Lehrpfade weisen anschaulich auf die Besonderheiten des Biosphärenreservates hin. In vielen Biosphärenreservaten haben sich Junior-Ranger-Gruppen etabliert. In diesem bundesweiten Jugendprogramm erhalten Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, durch Bildungs- und Freizeitangebote die Nationalen Naturlandschaften näher kennenzulernen und sich aktiv für die Natur einzusetzen.

Keine Quellen gefunden.


Die Umsetzung dieses Webseitenbereichs erfolgte mit freundlicher Unterstützung durch Honda Deutschland.