Nationalparks in Deutschland

Zum Cluster Forst und Holz werden folgende Wirtschaftsbereiche gezählt:

  • Forstwirtschaft,
  • das Holz bearbeitende Gewerbe,
  • das Holz verarbeitende Gewerbe,
  • Holzverarbeitung im Baugewerbe,
  • das Papiergewerbe,
  • das Verlags- und Druckereiwesen sowie
  • der Holzhandel.

In diesen Wirtschaftsbereichen haben 2006 1,2 Millionen Beschäftigte 168 Mrd. Euro Umsatz erwirtschaftet. Nach Umsatz (36 Prozent) und Beschäftigtenzahl (38 Prozent) ist das Verlags- und Druckereigewerbe der größte Wirtschaftsbereich im Cluster. Die Forstwirtschaft selbst spielt mit 2 Prozent Umsatzanteil und 8 Prozent Anteil an der Beschäftigtenzahl nur eine untergeordnete Rolle. Im Cluster Forst und Holz wurden 2006 3,4 Prozent des Umsatzes der gesamten deutschen Volkswirtschaft erarbeitet

Die Forst-, Holz- und Papierwirtschaft in Rheinland-Pfalz

Diese Mitteilung, veröffentlicht von der Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft Rheinland-Pfalz beschreibt die Wirtschaftsbereiche und Wertschöpfungsketten der Forst-, Holz- und Papierwirtschaft in Rheinland-Pfalz (Arbeitsplätze, Umsatz, Wertschöpfung des Sektors).

Weitere Nationalparke für Deutschland?! Argumente und Hintergründe mit Blick auf die aktuelle Diskussion um die Ausweisung von Nationalparken in Deutschland

Das Bundesamt für Naturschutz hat eine Zusammenstellung von Hintergründen und Informationen zu folgenden Themen im Hinblick auf Nationalparks verfasst: Nationale Naturschutz-Ziele Schutz und Förderung natürlicher bzw. ungelenkter Prozesse Freilandlabor und Lernort für natürliche biologische Prozesse — auch im Hinblick auf den Klimawandel Schutz der Biodiversität und besonderer Lebensräume Gebietsgröße von Nationalparken und deren Kernzonen Bildung […]


Die Umsetzung dieses Webseitenbereichs erfolgte mit freundlicher Unterstützung durch die Zoologische Gesellschaft Frankfurt.