Biosphärenreservate in Deutschland

Obwohl die Landwirtschaft in den Biosphärenreservaten einen verhältnismäßig geringen Anteil einnimmt (sehr geringe Anteile z. B. im Wattenmeer, im Thüringer Wald oder dem Berchtesgadener Land), sind die Gebiete fast immer durch die Geschichte ihrer landwirtschaftlichen Nutzung geprägt. Das Landschaftsbild und der Charakter der Kulturlandschaften ist meist durch landwirtschaftliche Tätigkeiten beeinflusst worden: Weinbau im Biosphärenreservat Pfälzerwald oder Almwirtschaft in der Biosphärenregion Berchtesgadener Land. Die Biosphärenreservate sind daher bestrebt umweltverträgliche Bewirtschaftungsformen und Landnutzungskonzepte in den Gebieten zu entwickeln und zu erproben. Dazu gehören auch regionale Vermarktungsstrukturen für regional und nachhaltig erzeugte Produkte.

Wo in weiten Teilen Deutschlands Monokulturen aus Mais und Raps das Bild der Landschaft bestimmen und die intensive Landwirtschaft nachweislich zur Verarmung der biologischen Vielfalt beigetragen hat, sollen in Biosphärenreservaten nachhaltige Konzepte entwickelt werden, um die traditionell gewachsenen Kulturlandschaften und ihre Vielfalt zu erhalten.

Keine Quellen gefunden.


Die Umsetzung dieses Webseitenbereichs erfolgte mit freundlicher Unterstützung durch Honda Deutschland.