Nationalparks in Deutschland

Deutschlands Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks sind seit 2005 unter der Dachmarke „Nationale Naturlandschaften“ vereint. Seit 2016 gehören auch Wildnisgebiete dazu. Damit verdeutlichen die Großschutzgebiete ihre gemeinsamen Ziele zum Schutz von Natur und biologischer Vielfalt. Sie stehen für die Erhaltung besonders schützenswerter Landschaften und damit für einen Teil unseres natürlichen und kulturellen Erbes. Die Dachmarke bietet den Nationalen Naturlandschaften die Möglichkeit, über ein einheitliches Erscheinungsbild gemeinsame Kommunikationswege zu eröffnen und einen Wiedererkennungswert zu schaffen. Durch eine Vielfalt an Farbvarianten hat dabei jede Nationale Naturlandschaft einen individuellen „Auftritt mit dem Punkt“. Somit bietet die Dachmarke eine Plattform, auf der sich die Naturschönheiten gleichwertig in ihrer Vielfalt präsentieren können, ohne die Besonderheit einzelner Gebiete zu beschneiden.

Weit über 100 Nationale Naturlandschaften gibt es in Deutschland – vom Wattenmeer über mitteldeutsche Flusslandschaften bis zu den Alpen.

Träger der Dachmarke „Nationale Naturlandschaften“ ist die Dachorganisation der Nationalparks, Naturparks, Biosphärenreservate und Wildnisgebiete, EUROPARC Deutschland e. V. Die Entwicklung der Dachmarke wurde maßgeblich unterstützt durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), das Bundesamt für Naturschutz (BfN) sowie die Länder Bayern, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Thüringen.

Nationale Naturlandschaften

Auf der Website der Nationalen Naturlandschaften unter dem Dach von EUROPARC Deutschland finden sich Steckbriefe zu den Nationalparks, Naturparks und Biosphärenreservaten in Deutschland.


Die Umsetzung dieses Webseitenbereichs erfolgte mit freundlicher Unterstützung durch die Zoologische Gesellschaft Frankfurt.