Nationalparks in Deutschland

Der Naturschutzbund Deutschland e. V. (NABU) wurde 1899 unter dem Namen „Bund für Vogelschutz“ gegründet. Ziel des Bundes war es damals, die einheimische Vogelwelt durch die Schaffung von Nisthilfen, Fütterung im Winter und Aufklärung der Bevölkerung zu schützen.

Heute setzen sich mehr als 520.000 Mitglieder und Förderer des NABU national und international für Mensch und Natur ein. Zum einen widmen sie sich der Lösung ökologischer Schlüsselprobleme wie der Sicherung der biologischen Vielfalt, einer naturverträglichen Landnutzung, dem schonenden Umgang mit Ressourcen und einem effektiven Klimaschutz. Darüber hinaus bildet die Verbesserung der gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Natur- und Umweltschutzarbeit ein wichtiges Handlungsfeld des NABU. Dazu gehören die gesellschaftliche Anerkennung und gesetzliche Förderung von Freiwilligenarbeit, eine ökologisch und sozial verträgliche Globalisierung, die Entwicklung und Vernetzung ländlicher Regionen sowie eine konsequente, vorsorgende Umweltpolitik.

Der Sitz des NABU-Bundesverbands ist in Berlin. Daneben existieren Landesverbände in 15 Bundesländern (in Bayern ist der Landesbund für Vogelschutz der Partnerverband des NABU) und zwei vom NABU-Bundesverband betriebene wissenschaftliche Institute. Die Naturschutzjugend (NAJU), die Jugendorganisation des NABU, ist mit rund 60.000 Mitgliedern die größte im Naturschutz aktive Jugendorganisation Deutschlands.

Der NABU ist die deutsche Partnerorganisation von BirdLife International und Mitglied im Deutschen Naturschutzring sowie bei der International Union for Conservation of Nature and Natural Resources.

1990 unterstützten viele später im NABU aktive Bürgerinnen und Bürger die Umsetzung eines Nationalparkprogramms der DDR. In den darauffolgenden Jahren setzte sich der NABU intensiv für die Ausweisung neuer Nationalparks an Oder und Elbe sowie im Hainich ein. Auch in der jüngsten Vergangenheit warb der NABU für die Einrichtung weiterer Nationalparks, so etwa mit einer Resolution zum Nationalpark Schwarzwald und mit einem gemeinsam mit dem BUND ausgearbeiteten Elf-Punkte-Forderungskatalog nach internationalen Kriterien zur Nationalparkausweisung im Hunsrück.

 

 


Die Umsetzung dieses Webseitenbereichs erfolgte mit freundlicher Unterstützung durch die Zoologische Gesellschaft Frankfurt.