Biosphärenreservate in Deutschland

Natur genießen und etwas für die Gesundheit tun: Wandern boomt in Deutschland und das bei Jung und Alt. Zahlreiche gut ausgebaute Wanderrouten laden dazu ein, die außergewöhnlichen Kultur- und Naturlandschaften der Biosphärenreservate zu erkunden. In der Regel sind die abwechslungsreichen Wanderwege ganzjährig geöffnet. Zusätzlich ergänzen Lehrpfade und Erlebniswege in vielen Gebieten das Angebot. Eine Belastung der Natur wird vermieden, indem Besucherströme durch die unterschiedlichen Wegesysteme gezielt gelenkt werden.

Einschränkungen beim Erkunden der Biosphärenreservate gibt es nur wenige. Lediglich für die Kernzone, die mindestens drei Prozent des gesamten Gebietes umfassen soll, gilt häufig ein Betretungsverbot. Hier soll sich die Natur ungestört entwickelt können. Nicht selten führen aber auch durch Kernzonen Wanderwege, die bereits vor der Ausweisung existierten. Dort gilt strenges Wegegebot, um den Schutz von Tieren und Pflanzen zu gewährleisten. Auch sollten Hunde bei Spaziergängen durch die Kernzonen stets an der Leine geführt werden.

Besonders interessierten Wanderern bieten die Biosphärenreservate zahlreiche Lehr- und Naturpfade, die sich unterschiedlichen Themen widmen. Außerdem führen durch zahlreiche Gebiete der Biosphärenreservate zertifizierte Qualitätswanderwege, die besonders hohe Anforderungen in Bezug auf Wegbeschaffenheit und Wegkennzeichnung erfüllen.

Keine Quellen gefunden.


Die Umsetzung dieses Webseitenbereichs erfolgte mit freundlicher Unterstützung durch Honda Deutschland.